Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur
Pro Europa – Europäischr Kulturstiftung Stiftung Lebendige Stadt
  • Deutsch
  • English

Anliegen der Leipziger Notenspur

Das weltweit Einmalige an Leipzig ist die örtliche Dichte der authentischen Wohn- und Schaffensstätten berühmter Komponisten, so dass bei einem Spaziergang 800 Jahre Musikgeschichte auf kurzem Weg erkundet werden können. Zu Fuß von Telemann, Bach, Mendelssohn und Schumann über Wagner, Grieg und Mahler bis zu Reger – viele bedeutende Musiker und Komponisten hinterließen in ihrer Zeit Spuren in Leipzig.

Elemente eines geschwungenen Edelstahlbandes – „Intarsien“ – ziehen sich ebenerdig als Spur durch die Leipziger Innenstadt und verbinden die 23 Stationen miteinander. Informationstafeln und Stelen erklären die Bedeutung des jeweiligen Standortes. Das Audio-Leitsystem macht die Musikgeschichte Leipzigs auch hörbar.

Die Vielzahl erhaltener Leipziger Wirkungsstätten berühmter Komponisten wird weltweit nur von Wien übertroffen. Wegen dieser internationalen Bedeutung nominierte die Kultusminister-konferenz die Leipziger Notenspur im Juni 2014 für das Europäische Kulturerbe-Siegel.
Damit die Leipziger Notenspur für jedermann nutzbar ist, ist sie generationsübergreifend und erlebnisorientiert angelegt (s. Kleine Leipziger Notenspur und Audio-Leitsystem ).

Zur privaten Nutzung kann ein Handzettel mit Karte und Kurzbeschreibungen der Stationen kostenfrei als PDF-Dokument heruntergeladen werden, den aktuellen Hauptflyer können Sie sich hier anschauen.

Die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH informiert über Unterkünfte in Leipzig und Umgebung sowie die An- und Abreise und bietet den Download von touristischem Informationsmaterial an.

Eine Notenspur-App für Android und iOs ist in den jeweiligen App stores erhältlich und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.