Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur
Pro Europa – Europäischr Kulturstiftung Stiftung Lebendige Stadt
  • Deutsch
  • English

Notenrad-Tour "Musik im Grünen"

Termin: Sonntag, 03.09.2017
Start: 11:00 Uhr
Treffpunkt: Grassi-Museum/Johannisplatz
Preis p. P.: 7 €/ ermäßigt 5 € (Kinder und Schüler frei)

Radtour mit Barock-/Renaissance-Musik und -Tanz im Grünen auf Zwischenstopps am Gut Mölkau, in Wachau und dem Agra-Park.

Mit dabei: „Ensemble 1684“ (Musik) und Mareike Greb (Tanz).
Streckenlänge: ca. 30 km
Streckenführung: Auf Abschnitten der Ostschleife des Leipziger Notenrades und des Grünen Rings

Grassi-Museum – Eisler-Haus – Mariannenpark – Gedächtniskirche Schönefeld – Stünz – Hochzeitspark und Gut Mölkau (Picknickpause - Selbstversorger!!!, danach Musik und Tanz) – Kirchenruine Wachau – agraPark Markkleeberg (Musik)

Veranstalter: Notenspur Leipzig e.V. in Kooperation mit Ensemble 1684 / Mareike Greb / ADFC Leipzig / Grüner Ring Leipzig und LeipzigGRÜN

Notenrad-Lieder-Tour

Termin: Sonntag, 02.07.2017
Start: 11 Uhr
Treffpunkt: Richard-Wagner-Platz/Brühl
Preis p. P.: 5 €/ ermäßigt 3 € (Kinder und Schüler frei)

Auf dieser Radtour sollen sowohl radelnde Sänger als auch musikliebende Radler auf ihre Kosten kommen. Mitsingen ist erwünscht - aber nicht Bedingung.

Streckenlänge:     ca. 20 km
Streckenführung: Entlang der Westschleife des Leipziger Notenrades mit Ende im Palmengarten

Picknickpause (Selbstversorger) am Richard-Wagner-Hain

In Kooperation mit dem "Fröhlichen Chor" unter der Leitung von Sabine Brückner und dem ADFC.

Liederliste

Notenrad-Regertour

Die diesjährige Notenrad-Komponistentour findet zu Ehren Max Regers statt, der mehrere Jahre in Leipzig wirkte und hier auch vor 100 Jahren verstarb.                                                                    

Termin: 31.07.2016
Start
: 11.00 Uhr Westportal Thomaskirche
Ende: ca. 17.00 Uhr Philippus-Kirche bzw. 17.30 Uhr am Ausgangspunkt Innenstadt

Ablauf:

11.00 Uhr Start Westportal Thomaskirche
Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy", kleines Orgelkonzert mit Daniel Beilschmidt
Picknick (Selbstversorger) im Volkspark Kleinzschocher, Nähe dem Rittergut (Notenradstation 6)
Weiterfahrt  auf der Notenrad-Route bis Nonnenstraße, dann den Karl-Heine-Kanal entlang bis zur Philippus-Kirche
Kirchenführung, Orgelführung und Kaffeepause (Kaffee und Kaltgetränke werden gegen Spenden bereitgestellt)
Ende: 17.00 Uhr, Rückfahrt in die Stadt

Gemeinschaftsveranstaltung mit dem ADFC Leipzig

Notenrad-Schumanntour

anlässlich des 175. Hochzeitstages von Robert und Clara Schumann

Termin: 6. September 2015, 11 bis ca. 17 Uhr
Start: vor dem Grassi-Museum
Ende: Gedächtniskirche Schönefeld
    ca. 12.15 Uhr kleines Orgelkonzert in der Mölkauer Kirche, danach Picknick im Gutspark Mölkau-Zweinaundorf
    ca. 14 Uhr Weiterfahrt nach Schönefeld; gegen 15 Uhr Kaffeetrinken im Kirchengarten
    16 bis– 17 Uhr Konzert in der Gedächtniskirche Schönefeld
Die Konzerte in Mölkau und in der Gedächtniskirche wird Ann-Helena Schlüter (Orgel/Klavier) bestreiten.
Die Tour findet auch bei Regen statt.
Unkostenbeitrag: 5 Euro (Kinder und Schüler frei)

Notenrad-Überraschungstour

Musik & Texte an der Westschleife des Leipziger Notenrades

Termin: 5. Juli 2015, 11 bis ca. 15.30 Uhr
Start: Thomaskirche/Westportal, Altes Bach-Denkmal
Ende: Zöllnerdenkmal im Rosental Strecke: Notenrad-Westschleife, ca. 20 km
Teilnehmer: Notenspurfreunde, Radsportfreunde, Musikfreunde, Sangesfreudige und andere Neugierige
(auch sehr gut für Kinder geeignet)
Unkostenbeitrag: 5 Euro€ p. P. (Kinder und Schüler frei)
Mit Picknickpause; Verpflegung und Getränke bitte selbst mitbringen

Mit dem Notenrad auf Gartentour - Teil 2 - Ostschleife

Eine inszenierte Fahrradtour zur Musikgeschichte durch Leipziger Parks und Gärten mit musikalischer Begleitung und fachkundigem Naturerleben

Sonntag, 22.06.2014, 11-16 Uhr

Treffpunkt: Neues Gewandhaus, Haupteingang, Augustusplatz

Familienfreundliche Tour mit Picknick-Pause.

Stationen sind das Geburtshaus von Hanns Eisler, der Mariannenpark mit der Schönefelder Kirche, der Volkshain Stünz, der Zweinauendorfer Park mit dem Stadtgut Mölkau, der Südfriedhof, die Deutsche Nationalbibliothek und das Grassimsueum

Dauer ca. 4-5 Stunden

Reiseleitung: Michael Berninger und Prof. Werner Schneider

Eintritt: 5 Euro als Spende für das Notenrad-Kletterorchester (Keine Anmeldung erforderlich.)

Die Radtour ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stiftung Bürger für Leipzig, der Notenspur Initiative, der DGGL Sachsen, dem ADFC und dem Grünen Ring.

Veranstalter: Stiftung Bürger für Leipzig, Dorotheenplatz 2, 04109 Leipzig,Telefon: 0341 - 960 15 30

Internet: www.buergerfuerleipzig.de

http://www.garten-leipzig.net/stiftung/index_garten.asp?list=0,676&d=Mit_dem_Notenrad_auf_Gartentour_-_Teil_2__-_Ostschleife

 

Notenrad-Lortzingtour am 25. Mai 2014



Eine Radtour mit Musik auf den Spuren Albert Lortzings

Sonntag, 25.5.2014, 11 – 18 Uhr, Notenrad (Westschleife) und Elsteraue

Treffpunkt: Richard-Wagner-Platz Leipzig

Tour mit Musik Lortzings auf der Westschleife des Leipziger Notenrades vom Richard-Wagner-Platz über Rosental zur Musikalischen Komödie; dort Besichtigung Bühne Waffenschmied; Picknick im Palmengarten (Selbstverpflegung); Weiterfahrt zum Rittergut Lützschena, Kaffeepause, Führungen, Rückfahrt nach Leipzig - Ankunft ca. 18 Uhr

Streckenlänge ca. 35 km, Dauer ca. 7 Stunden,

e-mail: mail(at)notenspur-leipzig(dot)de

Tel. 0341.97-33741

Teilnahmegebühr einschl. Bühnenbesichtigung Muko 5 Euro / 4 Euro erm.




Eine Veranstaltung von Notenspur-Förderverein in Kooperation mit ADFC Leipzig und Musikalischer Komödie Leipzig

Mit dem Notenrad auf Gartentour – Eine familienfreundliche Radtour mit Picknick

Pressemeldung Stiftung „Bürger für Leipzig“ (Angelika Kell)

Die Stiftung „Bürger für Leipzig“ lädt am Sonntag, den 07. Juli 2013 ab 11 Uhr zu einer Fahrradtour entlang der Westschleife der Notenspur ein. Treffpunkt ist am Haupteingang der Thomaskirche, Dittrichring.
Dauer circa 4-5 Stunden.
Eintritt ist kostenfrei.
Für die geplante Picknickpause sind Picknickkörbe bitte selbst mitzubringen.

Die inszenierte Fahrradtour zur Musikgeschichte führt durch die schönsten Parks und Gärten von Leipzig mit musikalischer Begleitung und fachkundigem Naturerleben. Die musikalischen Stationen werden vom Projekt "Musik macht schlau" vom Geyserhaus e.V. betreut.

Stationen sind u.a. Thomaskirche, Mendelssohn-Ufer, Clara-Zetkin-Park, Hain der Jahresbäume, Rittergut Kleinzschocher, Musikalische Komödie, Palmengarten, Richard-Wagner-Hain, Gohliser Schlösschen und das Rosental.

Die Reiseleitung übernehmen Michael Berninger, Stiftung „Bürger für Leipzig“ und Prof. Werner Schneider, Notenspur-Initiative.

Die Radtour ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Stiftung "Bürger für Leipzig", der Notenspur-Initiative, dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club Leipzig e.V. (ADFC) und dem Grünen Ring im Rahmen des Leipziger Gartenprogramms 2013.

"Notenrad-Wagnertour" am 26.Mai 2013

(Pressemeldung)

Auf nach Ermlitz zu Wagner! – Sternfahrt und Parkkonzert am 26. Mai

Leipziger Notenspur und ADFC Leipzig kooperieren beim Wagner-Jubiläum

Die Leipziger Notenspur richtet anlässlich des 200. Geburtstags Richard Wagners am 26.5. ein großes Wagner-Parkkonzert im Kultur-Gut Ermlitz aus. Eine Sternfahrt durch die Auenlandschaft vereint Kultur- und Naturinteressierte der Region zwischen Elster und Saale an diesem idyllischen Ort, den der junge Wagner gerne besuchte.

Immer unterwegs, oft auf der Suche nach Musik, Geld oder Frauen und gelegentlich auch auf der Flucht vor Gläubigern – Wagner hat ein bewegtes Leben geführt. Unter dem Stichwort „Bewegung“ lädt die Notenspur zur Fahrt nach Ermlitz ein – am besten mit dem Fahrrad auf der gemeinsam mit dem ADFC organisierten Notenrad-Wagnertour. Die Radtour startet 11 Uhr an den Höfen am Brühl, wo Wagners Geburtshaus stand. Von dort aus geht auf dem Notenrad, welches zurzeit noch im

Planungsstadium ist, über das Rosental zum Richard-Wagner-Hain am Elsterflutbett. Dort wird dann zu einem Picknick und den Klängen Wagners eine erste Pause eingelegt. Spätestens 12.45 Uhr  können noch andere Radbegeisterte hinzukommen, dann setzt sich der Fahrradtross wieder in Bewegung, immer westwärts auf dem Elsterradweg.  Auch von den anderen Orten zwischen Elster und Saale kann man mit Muße durch die Auenlandschaft nach Ermlitz radeln. Hier treffen dann Kultur- und Naturliebhaber zu einer besonderen Geburtstagsparty für den genialen Musiker und eigensinnigen Menschen zusammen. Wagner selbst weilte oft und gern im Gut Ermlitz als Gast seines Schulfreundes Theodor Apel. Hier dürfen sich auch alle Interessierten ohne Zweirad anschließen, um auf den greifbaren Spuren Wagners zu wandeln.

Als Einstimmung gibt das Bläserensemble der Musikalischen Komödie Leipzigs ab 14.30 Uhr Klänge der Wagner-Zeit im idyllischen Park zum Besten. Nach Bläserklängen, Kaffee, Picknick, Parkbesichtigung oder Führung durch das Herrenhaus erwartet die Geburtstagsgäste Wagners schließlich gegen 15.30 Uhr ein Open-Air-Konzert: Das Stephan-König-Trio holt den Komponisten mit seinen Improvisationen unter dem Motto „Wagner in Jazz“ in die Gegenwart und bietet dabei eine ganz neue Sicht auf den Opernkönig. Und schließlich singt Kathrin Göring, Ensemblemitglied der Oper Leipzig, als krönenden Abschluss Wagners Wesendonck-Lieder, die einst im Schweizer Exil in einer Phase der unerfüllbaren Liebe verfasst wurden. Selbst die Schlechtwettervariante hat ihren Reiz, wenn der ehemalige Kuhstall von Wagners Musik zum Klingen gebracht wird.

"Notenrad-Bachtour" am 24. Juni 2012 und Endspurt beim Stadtradeln

(Pressemitteilung)

Die Leipziger Notenspur und der ADFC laden am 24. Juni 2012 zu einer gemeinsamen Radtour auf den Spuren von Johann Sebastian Bach ein. Anlass ist das 800jährige Jubiläum des Thomanerchores. Etappenziele sind das Gut Kleinzschocher und die Hildebrandt-Orgel in Störmthal.

Start ist um 11:00 Uhr an der Thomaskirche (Notenrad-Station 1). Zunächst geht es auf der Routenführung des geplanten Leipziger Notenrades zum Rittergut Kleinzschocher (Notenrad-Station 5), wo Bachs Bauernkantate "Mer hahn en neue Oberkeet" (BWV 212) 1742 zum 36. Geburtstag des kurfürstlich-sächsischen Kammerherrn Carl Heinrich von Dieskau unter Bachs Leitung uraufgeführt wurde. Dort ist Zeit für ein Picknick (Selbstversorgung) und es wird Bachs Bauernkantate gespielt (Tonkonserve).

Die Route führt anschließend über das Leipziger Notenrad hinaus in das Leipziger Neuseenland. Markkleeberger See und Störmthaler See sind die Zwischenstationen auf der Fahrt nach Störmthal. Nach einer Kaffeepause im Pfarrgarten (2,- Euro p.P.) stellt die Organistin Gabriele Wadewitz die berühmte Orgel vor und bietet eine Kostprobe der musikalischen Möglichkeiten des Instrumentes dar. Die Hildebrandt-Orgel in der Dorfkirche zählt zu den wertvollsten Orgeln Sachsens. 1723 wurde sie von Johann Sebastian Bach „übernommen, examinieret, probieret, auch vor tüchtig und beständig erkannt, und gerühmet“. Anschließend rollt die Radlerkarawane zurück nach Leipzig. Rückkehr von der ca. 40 km langen Radroute ist gegen 18:30 Uhr.

Das 37 km lange Leipziger Notenrad ist eines der beiden Folgeprojekte der Leipziger Notenspur und soll bis 2014 durch das Zusammenwirken von Freistaat, Kommune, Leipziger Wirtschaft und Leipziger Bürgerschaft realisiert sein. Das Leipziger Notenrad trifft wegen der Verbindung von Kultur und Radtourismus auf besonderes Interesse der Deutschen Zentrale für Tourismus.

Die Notenrad-Bachtour ist mit dem Team "Notenrad" Teil des Stadtradelns, mit dem sich die Stadt Leipzig vom 4. bis 24. Juni an einer deutschlandweiten Aktion im Klima-Bündnis beteiligt. Die bei der Tour geradelten Kilometer bilden den Endspurt Leipzigs im Wettbewerb der Städte.

Die Teilnahmegebühr an der Notenrad-Bachtour einschl. Orgelführung beträgt 5 Euro / 4 Euro ermäßigt. Der Erwerb der Tickets ist ab 10.30 Uhr am Routenstart und vor der Orgelführung
möglich.

„Notenrad-Schumanntour“ am 18.09.2011

(Pressemitteilung)

Am kommenden Sonntag, dem 18.09.2011, organisiert der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) gemeinsam mit der Leipziger Notenspur-Initiative eine thematische Fahrrad-Tour im Rahmen des 2. Leipziger Schumann-Tages. Auf den Spuren von Clara und Robert Schumann geht es ab 10.30 Uhr vom Schumann-Haus in der Inselstraße über das Gut Mölkau-Zweinaundorf zur Hochzeitskirche der Schumanns nach Schönefeld. Angeführt wird die Tour von einem Lautsprecher-Fahrrad, das die Teilnehmer durch Schumanns Klänge beflügelt.

„Die Notenrad-Schumann-Tour im vergangenen Jahr hatte ein solch positives Echo gefunden, dass wir mit unserem Anliegen einer langfristigen Zusammenarbeit mit dem ADFC auf offene Türen getroffen sind“, so. Werner Schneider, Leiter der Leipziger Notenspur-Initiative.

Das Programm des Schumann-Tags hat einiges zu bieten. Ab 9.30 Uhr können die Radler das Schumann-Haus besichtigen und den Klavierproben für die 11 Uhr-Matinee bewohnen. 10.30 Uhr startet die Fahrt nach Mölkau, wo Clara und Robert Schumann ihren Hochzeitstag in Gut und Park Zweinaundorf verbracht haben. Bis zur Weiterfahrt 14 Uhr können verschiedene Angebote genutzt werden. So findet um 12 Uhr ein Konzert mit den Vokalromantikern und Christina Engelke an der Harfe in der Dorfkirche statt. Ab 13 Uhr kann man sich historischen Führungen durch den Park anschließen. Daneben gibt es viele Familienangebote, organisiert durch das Schul-Musik-Netzwerk CLARA des MDR. 14 Uhr geht es weiter auf dem Leipziger Notenrad nach Schönefeld. Dem Kaffeetrinken im Kirchengarten folgt 16 Uhr das Abschlusskonzert der Schumann-Festwoche in der klassizistischen Hochzeitskirche. Dann geht es auf dem Notenrad zurück in die Innenstadt.

„Die Radtour bildet die Klammer für die Stationen des 2. Leipziger Schumann-Tages, der nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr zum 200. Geburtstag Schumanns zukünftig in jedem Jahr im Rahmen der Schumann-Festwoche stattfinden wird“, meint Notenspur-Initiator Werner Schneider.

Ein Gesamtticket für die gesamte Tour einschließlich der zwei Konzerte, Parkführung und Kaffeetrinken kann im Schumann-Haus und an der Kirche Mölkau erworben werden. Der Preis beträgt 25 Euro / 15 Euro ermäßigt; für Kinder bis 16 Jahren ist der Eintritt frei. Außerdem gibt es Einzeltickets bei den einzelnen Veranstaltungen.