Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur Leipziger Notenspur
Pro Europa – Europäischr Kulturstiftung Stiftung Lebendige Stadt
  • Deutsch
  • English

Europäisches Kulturerbe-Siegel

Leipziger Notenspur – Stätten europäischer Musikgeschichte

Am 12.Juni 2014 hat die Kultusministerkonferenz beschlossen, die Bewerbung der Stadt Leipzig unter dem Titel „Leipziger Notenspur – Stätten europäischer Musikgeschichte“ nicht auf die Tentativliste für die UNESCO-Welterbeliste zu setzen, sondern eine Bewerbung um das in neuem Format und mit europaweitem Gewicht ausgestattete Europäische Kulturerbe-Siegel zu favorisieren.

Die Initiative zur Bewerbung mit den authentischen Komponistengebäuden der Leipziger Notenspur für die UNESCO-Welterbeliste ging 2006 von der Leipziger Notenspur-Initiative aus – zu einem Zeitpunkt, als es das Europäische Kulturerbe-Siegel mit europäischem Auswahlverfahren und europäischer Reputation noch nicht gab.

Mehr zur Notenspur-UNESCO-Initiative hier.

Für die neue internationale Bewerbungsperspektive der Leipziger Notenspur um das Europäische Kulturerbe-Siegel sprechen folgende Gründe:

  • Während bei der Welterbeliste nur Baudenkmäler unter Schutz gestellt werden können, kann beim Europäischen Kulturerbe-Siegel die Leipziger Verbindung von immaterieller, in Leipzig entstandener Musik von Weltgeltung und den zugehörigen materiellen Wohn- und Wirkungsorten der Komponisten als Stärke gewürdigt werden.
  • Eine viel größere Bedeutung kommt beim Europäischen Kulturerbe-Siegel der Kulturvermittlung für breite Nutzergruppen und insbesondere der Weitergabe an die kommende Generation zu. Hier kann das Notenspur-Projekt mit seinen generationsübergreifenden und innovativen Vermittlungsformen (Kleine Leipziger Notenspur, Leipziger Notenrad u.a.) punkten.
  • Im Europa der Bürger haben Bürgerinitiative und Bürgerpartizipation eine besondere Bedeutung.  Die lange Geschichte bürgerschaftlichen Engagements für die Entwicklung der Musik, wie sie für die Bürger- und Musikstadt seit Jahrhunderten charakteristisch ist, wird durch die Entwicklung des Notenspur-Projekts fortgeschrieben.
  • Der europaweite kulturelle musikalische Austausch unter dem Stichwort „Europa in Leipzig – Von Leipzig nach Europa“ und die europäische Bedeutung der in Leipzig entstandenen Musik können beim Europäischen Kulturerbe-Siegel als Reichtum in die Waagschale geworfen werden.

Die Stadt Leipzig, unterstützt vom Freistaat Sachsen, hat den Vorschlag der Kultusministerkonferenz aufgegriffen, und hat sich mit neun authentischen Musikerbe-Stätten, die durch die Leipziger Notenspur verbunden sind, und dem europäischen Kulturprojekt „Notenspuren – Von Leipzig nach Europa“ um das Europäische Kulturerbe-Siegel beworben.

Am 06.Oktober 2016 hat die Kultusministerkonferenz die Leipziger Bewerbung als einzige deutsche Bewerbung für das Europäische Kulturerbe-Siegel nominiert und reicht sie bei der EU-Kommission ein.

Mehr zur Bewerbung um das Europäische Kulturerbe-Siegel auf der Seite der Stadt Leipzig (hier).